Botschaften der "Inneren Stimme"

In letzter Zeit hat Toni auch Botschaften durch eine innere Stimme empfangen, und er fühlte sich verpflichtet, diese an die Öffentlichkeit zu bringen. Diese sind nachstehend angeführt.

Das lokale Fernsehen hat weiter berichtet (jedoch wichtige Teile ausgelassen!).

Wie im Falle aller charismatischen Botschaften, gelten dieselben Regeln der Vorsicht und Unterscheidung, indem man folgende Punkte berücksichtigt:


Botschaft vom "Heiligen Mittwoch" am 14/04/2014

In der Heiligenfamilienkirche von Bozen, im Laufe der Äucharistichen Anbeutungsstunde am 14.04.2014

"Du musst Dinge sagen, die niemals, in keiner Kirche der Welt ausgesprochen wurden: das wirst du übermorgen in der San Pio X Kirche in Bozen ,bei dem Kuss des Kreuzes sagen müssen. 

  • Mein grausamstes Leiden war die Auferlegung der Dornenkrone. Sie wurde mir mit Gewalt und Brutalität auf den Kopf gesetzt, sie hat mir die Ohren und den Schädel durchgebohrt. Ein furchtbares Leiden, das ich aber für Eure Rettung und Freiheit ertragen habe. Danke Jesus.


Dann sollst du den Kreuz küssen und an deinen Platz gehen."

  • Nach dieser Botschaft der Inneren Stimme wurde Toni von dem Bischof empfangen. Diesbezüglich hat er auch einen Brief an den Papts geschickt.
  • Dieses Bild von Jesus mit Dornenkrone wurde dem Toni seitens eines Gläubigen geschenkt. 
  • Daraus wurde ein Heiligenbild augedruckt, das allen Gläubigern im Laufe der Heiligen Messe am 27. Juni 2015 geschenkt wurde. 


Die "Wahrsagung" 

An den Pfarrer von Siebeneich

Im Jahre 2010, an einem Sonntag Vormittag, nach der zweiten heiligen Messe, an welche Toni seit vielen Jahren auf Anweisung des Heiligen Geistes teilnimmt, um den Frieden zu "empfangen" und zu "verschenken" hat Toni die Stimme von Jesus "gehört", die ihm gesagt hat : 

  • "Sag dem Pfarrer, das ich an ihn für eine VERGELTUNG gedacht habe"

Toni konnte die Botschaft nicht völlig begreifen und hat Jesus gefragt "Mein Herr was bedeutet VERGELTUNG? " Jesus antwortete : 


  • "Wenn eine Person sich lobt wird sie erniedrigt, wenn sie erniedrigt wird, wird sie verherrlicht". 

Toni teilte die Botschaft dem Pfarrer mit. Dieser glaubte es handle sich um das bevorstehende  Geburtstagsfeier  für seine 70 Jahre, das im Monat August stattfinden sollte.

Nach 4 Jahren ab jenem Tag, und zwar am 28. Juni 2014 wurde der Pfarrer von Siebeneich - der in diesen kleinen Dorf wegen einer Reihe grosser Problemen im Rahmen seines Amtes als Hochmeister des Deutschordens in München  geschickt wurde, als Prior des Deutschordens erwählt und deshalb völlig rehabilitiert



Erste Botschaften für die Öffentlichkeit

Sie wurden im Laufe des Sonnenphänomens empfangen


Es handelt sich um Botschaften, die keinen Kommentar nötig haben, insbesonders was das Phänomen der Einwanderung und die Zahl der Selbstmorde betrifft, nachdem wohl bekannt ist, daß Südtirol bis vor kurzem die traurige Spitzenposition einnahm und nach wie vor einen der ersten Plätze einnimmt.

An die Bewohner von Bozen und Provinz Bozen (1977) 

Haltet ein! Kehrt wieder zur Kirche zurück, nehmt an der heiligen Messe und Eucharistischen Anbetung teil, betet den Rosenkranz, hört auf das Heilige Evangelium, bevor es in jeder eurer Familien einen Toten durch Selbstmord gibt. Wer glaubt, wird sehen.

An die Politiker von Bozen und Provinz Bozen (1977)

Sorgt euch nicht allzu sehr, denn im Jahr 2050 wird der größte Teil der Bewohner von Bozen Mandelaugen haben. Wer das hört und lacht, bedenke, wer zuletzt lacht, lacht am besten. Gott ist nichts unmöglich.