Lettere al Papa

Download
Brief an Papst Franziskus vom 5/11/2014
Er wurde nach der inneren Botschaft vom Heiligen Mittwoch 2014 in der Kirche der "Heiligen Familie von Bozen geschrieben, die sich währen der Eucharistischen Gebetsstunde ereignet hat.
Lettera Papa Francesco 5-11-2014.pdf
Documento Adobe Acrobat 422.0 KB

Prima Lettera al Papa

Heiligster Vater,


ich heiße Nello Rizzati, bin am 15. Januar 1933 geboren und wohne in Bozen, Kaiserau 22.

Nach einem von Gott und der Heiligen Kirche fernen Lebensweg, ist der Herr in Seiner grenzenlosen Güte und Barmherzigkeit in mein Dasein gekommen und hat mich bekehrt. Er ließ sich zu mir herab und sagte mir:

Ich will die Welt retten, ich benötige aber nicht Personen, Theologen, Philosophen, die von sich selbst aus etwas dem hinzufügen wollen, was Ich schon offenbart habe. Ich rufe Personen, Männer, Frauen, Menschen guten Willens, die auf die Straßen, Plätze, Stadtbezirke zu gehen wissen und wollen, und mein Evangelium mit einer neuen Art und neuen Methode verbreiten.

Die Rettung der Welt wird von diesen Bergen ausgehen. Ich habe einen ausgewählt und ich wünsche, daßeine Kapelle entsteht, mit angrenzendem Gebäude, in dem jene Personen herangebildet werden, die für diese Mission gerufen werden.

Berichte meinem Vikar, dem römischen Pontifex, daß Ich wünsche, daß er auf einem palästinensischen Esel auf diesen Berg reite, als Wiedergutmachung für alle Beleidigungen, die mir durch Glieder der kirchlichen Hierarchie zuteil werden.

Mit einem solchen Akt der Demut werden alle mir gemachten Beleidigungen verziehen.

Berichte ihm auch, wenn er hinaufsteigt, möge er im Arm ein Bildnis meiner Mutter tragen, der Jungfrau, Statue oder Bild, nach seinem Belieben, und, einmal in der Kapelle aufgestellt, werden Wunder geschehen.

Auf diesen Berg werden so viele Personen den Herrn lobend und preisend steigen, wie die Bäume dieses Berges Blätter tragen.

Berichte dem Heiligen Vater, daß alles eintreffen wird, wenn er seine Zustimmung gibt. Nach seiner Zustimmung, wird das alles eintreffen, was vorausgesagt wurde, wenn diese Zustimmung nicht sein wird, wird nichts in Erfüllung gehen.

Ihre Heiligkeit, der Herr hat mir gesagt, ich solle alles in Eure Hände legen. Schon vor siebzehn Jahren wurde mir offenbart, was ich Eurer Heiligkeit berichte.

Seit einem Monat drängt mich der Heilige Geist, daß ich Ihnen die Botschaft überbringe, ich kann dieser Kraft nicht mehr widerstehen, dem Geist der Liebe kann ich nicht nein sagen, dieser Geist der Liebe bittet um ein Ja.

Ich flehe demütig Eure Heiligkeit um den apostolischen Segen.


Bozen, den 13.02.1994

Ein zweiter Brief an den Papst wurde geschrieben, in dem der Seher von der neuen Erscheinung vom 27. September 1992 berichtet, und er erneuert die Hoffnung auf ein Kommen des Hl. Vaters.